Wörtlich übersetzt bedeutet Facility Management Gebäude- oder Anlagenmanagement und steht damit für Dienstleistungen von denen z.B. Hausbesitzer profitieren.

Vielseitige Aufgaben von Planung über Wartung bis Logistik, die Aufgaben im Facility Management sind so vielfältig, dass es für alle Bereiche Spezialisten gibt. Sie erledigen die Instandhaltung, warten und regeln Heiz- und Klimaanlagen, planen und organisieren Abläufe rund um das Gebäude. Ziel ist es, alle Prozesse so miteinander zu verzahnen, dass die Primärprozesse bestmöglich unterstützt werden.

Betriebskosten senken - Wert von Gebäuden und Anlagen erhalten, auf diese Weise kann ein effektives Facility Management dauerhaft die Betriebs- und Bewirtschaftungskosten senken und langfristig den Wert von Gebäuden und Anlagen erhalten. Deshalb sind unsere Dienstleistungen überall gefragt, mit Facility Management läuft es einfach besser!

 

Was wir leisten:

  • Hausmeisterservice

  • Grau- und Grünpflege

  • Spielplatzbetreuung

  • Mülltonnenservice

  • Winterdienst

  • Rauchwarnmelder & Service

 

  

 

 

Rauchmelder sind Pflicht in NRW

Rauchmelder bzw. Rauchwarnmelder sind Pflicht, auch in Wohnungen. Im Bundesland NRW ist die Installation von Rauchwarnmeldern in Neubauten seit dem 01. April 2013 gesetzlich vorgeschrieben. Für vor diesem Datum errichtete bzw. genehmigte Häuser gilt eine Übergangsfrist, diese Frist zur Nachrüstung von Rauchmeldern endet spätestens zum 31. Dezember 2016. In Wohnungen ist je ein Rauchmelder pro Schlafzimmer, Kinderzimmer und Flur (der als Rettungsweg dient) Pflicht. In vielen weiteren Räumen, wie z.B. dem Wohnzimmer, macht es natürlich Sinn einen Rauchwarnmelder zu montieren.

Funk - Rauchmelder für noch mehr Sicherheit

Rauchmelder per Funk zu vernetzen bietet den Vorteil, dass auch in entlegenen Räumen einer Wohnung oder eines Hauses, das Signal des auslösenden Rauchmelders in allen Räumen über die vernetzten Melder in voller Lautstärke zu hören ist. Die Funkvernetzung von Rauchmeldern hat die Vernetzung per Draht in kleinen und mittleren Netzen weitgehend abgelöst, und bietet insbesondere bei der Installation von Rauchmeldenetzen nach Beendigung der Bauphase deutliche finanzielle Vorteile. Eine Vernetzung der Rauchmelder bietet ebenso die Möglichkeit eine Rauchmeldezentrale einzurichten. Diese bietet die Möglichkeit den Standort des alarmierenden Rauchmelders auf einen Blick zu lokalisieren. Je nach Modell der Zentrale sind weitere Funktionen wie z.B. eine Batterieüberwachung oder Selbsttest- und Notruffunktionen möglich. Gerne beraten wir Sie individuell.

Getestet und geprüft

Jeder in Deutschland verkaufte Rauchmelder muss seit dem Jahr 2008 nach der europäischen Produktnorm DIN EN 14604 zertifiziert sein. So zertifizierte Rauchmelder erfüllen alle grundlegenden Ansprüche an Sicherheit und Funktion eines solchen Gerätes, und werden von uns als „Basis Rauchmelder“ bezeichnet und verbaut.  Hierüber hinausgehende Ansprüche an Komfort und Funktion, wie z.B. eine Lithium Batterie oder ein Notlicht,  bieten Geräte welche wir als „Komfort Rauchmelder“ bezeichnen bzw. anbieten. Solche Premium- und meist Markengeräte werden auch vielfach mit Gütesiegeln von Sicherheitsverbänden oder Warentestern versehen.

Jährliche Sichtprüfung Ihrer Rauchmelder

Wir empfehlen jeden Rauchmelder einer jährlichen Sicht- und Funktionsprüfung durch eine qualifizierte Person zu unterziehen. Hierdurch stellen Sie die ordnungsgemäße Funktionsweise des Rauchmelders in installations- und funktionstechnischer Hinsicht sicher, und beugen etwaigen Haftungsrisiken vor.

Zehn Jahre und mehr

Rauchmelder mit modernen und festverbauten Lithium Batterien bieten bereits Laufzeiten von zehn und mehr Jahren. Anfängliche Mehrkosten amortisieren sich in der Regel schon nach kurzer Zeit. Oftmals bieten solche Rauchmelder weitere Komfortfunktionen, welche den Kauf eines solchen Gerätes befürworten können.

 

Alle Angaben ohne Gewähr.